Was bedeutet "Fränkisch Genießen"?

Es bedeutet einmal, dass wir großen Wert auf die Küche unserer Region, der Fränkischen Schweiz, legen. Hier heißt unsere Familie in der 10. Generation Gäste willkommen und bewirtet sie. Damals wie Heute gilt für uns dabei, so vieles an Grundprodukten wie möglich direkt von Bauern und Erzeugern aus der Umgebung zu beziehen.

Kurze Lieferwege und der direkte Kontakt zu unseren Lieferanten garantieren Frische und eine hohe Qualität.

Das sieht und schmeckt man - und es ist ein Beitrag zum nachhaltigen Wirtschaften und zum Erhalt der regionalen Vielfalt!

 

Fränkisch Genießen bedeutet aber natürlich auch, dass bei uns in der Sonne fränkisch gekocht wird. Wir halten Traditionen hoch - das Schäufala gehört wie viele andere traditionelle Bratengerichte natürlich unbedingt dazu.

Die Natur gibt uns dann auch vieles vor - die Jahreszeiten prägen ganz selbstverständlich unsere Küche:

Bärlauch und Spargel im Frühjahr, Obst und Gemüse nach Saison, den fränkische Karpfen in den Monaten mit "R", Wild und Geflügel im Herbst und Winter - eben alles zu seiner Zeit. Dabei wird so vieles wie möglich selbst hergestellt - die Brotzeiten kommen aus eigener Schlachtung, Kuchen und Torten werden nach alten Rezepten ebenso selbst gebacken wie das "Urrädla" ein fränkisches Schmalzgebäck.

Das Wild stammt übrigens aus der heimischen Kirchehrenbacher Jagd, das Revier ist von uns angepachtet und so haben Wildspezialitäten einen festen Platz auf unserer Speisekarte.

Fränkisch Genießen gilt nicht nur für unsere Küche, sondern auch für die Getränke: Bier aus Forchheim und Weismain, ausgesuchte Weine von fränkischen Winzern - und den Obstbrand aus unserer eigenen Schnapsbrennerei, von Senior Hubert Gebhard aus Früchten unserer Gärten am Walberla sorgfältig gebrannt.

Besuchen Sie uns und lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen!